Simone’s Herzensprojekt für das „Studentinnen Projekt“ in Afghanistan: der Irontrail, 124,7 km, 6990 hm

Noch vor ein paar Jahren war der Begriff “Sport” ein Fremdwort für Simone. Sie litt an einer starken Form des allergischen Asthmas, nur ein Umzug im Jahre 2009 nach Davos brachte Linderung. Das dortige außerordentliche Hochgebirgsklima hatte solch einen positiven Effekt, dass Simone zunehmend zur leidenschaftlichen Sportlerin wurde. Im August steht für sie der Iron Trail – 124,7 Kilometer, 6.990 Höhenmeter – auf dem Plan. Und dies für einen guten Zweck.

“Be the change that you want to see in the world” – Gandhi

“Es gibt so viele Menschen, die sich weltweit in Not befinden und ich denke, dass mangelnde Bildung ein großer Faktor für die Ursache ist. In mindestens einem Dutzend Länder kann mehr als die Hälfte der Bevölkerung nicht lesen und schreiben, was nicht nur den wirtschaftlichen Aufbau beeinträchtigt, sondern diesen Menschen eine wichtige Voraussetzung für eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben vorenthält. Meine tägliche Arbeit mit Flüchtlingen führt mir das immer wieder lebendig vor Augen.” erzählt uns Simone.
So kam der Stein für Simone langsam ins Rollen: Anfang des Jahres kam die Idee im August den Swiss Iron Trail zu laufen. Das sind 124,7 Kilometer und 6990 Höhenmeter. Dies ist eine große Herausforderung und Simone möchte daher den Lauf mit einem sinnvollen Ziel verbinden: die finanzielle Unterstützung für eine qualifizierte Ausbildung von jungen Studentinnen in Afghanistan. Geld sammeln, um benachteiligten afghanischen Frauen ein Studium zu ermöglichen. Es gibt dort viele wissbegierige junge Frauen, für die dieses auf Grund ihrer finanziellen Situation schier unmöglich ist. Jeder gespendete Cent hat also einen ganz besonderen Wert. Die gesammelten Spendengelder gehen voll umfänglich an die Studentinnen. Wenn sich die Situation in der Stadt Herat nicht dramatisch verschlechtert, wird Simone zudem im Herbst 2016 die Universität sowie die jungen Studentinnen vor Ort besuchen.
Wir wünschen Simone viel Erfolg!

Ihr findet Simone’s Projekt spannend und möchtet sie unterstützen?

Simone runs for help