Münchner Marke auf Münchner Trail: Triple2

Die Isartrails. Mountainbike Naherholungsgebiet für uns Münchner. Ab dem Stadtteil Thalkirchen schlängelt sich dieser schmale Trail in ständigem Auf und Ab entlang der Isar bis nach Grünwald. Grün, erdig und – nach einem Regenschauer- ordentlich matschig ist es hier. Einsamkeit findet man dort bei gutem Wetter selten, dennoch sind uns die Isartrails eine willkommene Auszeit: die schnelle Feierabendrunde oder das verkürzte “Stadt-Sport” Wochenendprogramm kombiniert mit Cappuccino im Lieblings Café. Ein Samstag-Ausflug auf besagtem Trail war eine schöne Möglichkeit das Münchner Label Triple2 auszuführen.

Love nature, act ecological, live Green

Triple 2 startet 2017 in ihr siebtes Jahr und wir sind überrascht, das Label nicht schon früher entdeckt zu haben. Matthias Dreuw, Gründer und Chef, träumte bereits 2007 eine nachhaltige, ökologisch und soziale gerechte Bike- und Outdoorbekleidung zu produzieren. Nach noch anfänglicher Produktion in Asien, werden die hochtechnischen Bekleidungsstücke heute ausschließlich in Kroatien in kleiner Produktion hergestellt. Verwendet werden möglichst viel natürliche Materialien, recycelte und bluedesign zertifizierte Stoffe. Am Anfang der Produktentwicklung gibt es immer die Fragen „Was fehlt noch?“ oder „Gibt es eine gute Idee für einen bestimmten Einsatzbereich?“. Der daraus entstandene Prototyp steht dann viele Testkilometer auf dem Prüfstand. Feedback wird eingesammelt, optimiert und getestet bis dann alles tatsächlich in Produktion geht. Wichtig ist den Machern von Triple2, dass die Kleidung umweltfreundlich ist und für den Alltag wie auch auf dem Bike oder am Berg funktioniert.

Münchner Marke auf Münchner Trail

Der Sommer hat München erreicht. Mit leichtem Gepäck, angenehm luftigem Merino Tanktop und Softshell Enduro Shorts radeln wir gen Süden, vorbei am Schlachthofviertel mit seinen Markthallen und Graffitis, über von Cafés gesäumten Kopfsteinpflaster Straßen bis uns die Reichbachbrücke auf die andere Seite der Isar bringt. Nach kurzer Strecke, der Einstieg in die Isartrails. Dank dem dichten Wald ist es angenehm kühl, sodass nun auch das Merino Kurzarm Shirt zum Einsatz kommt. Die Zeit vergeht wie im Flug. Wir biken hoch und runter, über Wurzeln, Steine und kleinere Anlieger machen die Strecke schön flowig. Die Trails spucken uns beim Brückenwirt zurück in die Zivilisation.

Das Triple2 Bikeoutfit

Merino Tanktop DEEL: Das sommerliche Shirt kombiniert zwei Stoffe geschickt miteinander: Außen robustes Polyester, innen reines schnell trocknendes Merino mit integrierter Stützfunktion für uns Mädls. Das Shirt liegt schön angenehm an und frau kann getrost auf BH und Co verzichten. Das stretchige Oberteil ist eher lässig und lang geschnitten. Perfekt für den Einsatz auf dem Trail.
Merino Kurzarm Shirt TUUR: Triple2 kombiniert auch hier die Materialien Polyester und Merino zu einem weichen Double-Layer Jersey. Die Naturfaser Merino verhindert Schweißgeruch, das Polyester sorgt für Abriebfestigkeit. Das Shirt ist mit einer kleinen Außentasche am Rücken wie auch Mini-Fach am Bund der Merinoinnenseite.
Softshell Enduro Shorts BARGUP: Die kurz übers Knie reichende Hose ist dank 4-Way Stretch, Kordelzug am Bund und elastischem Einsatz am Bein sehr bequem und gleichzeitig sportlich geschnitten. Die BARGUP ist aus Softshell gearbeitet und damit wasser- und schmutzabweisend. Gleichzeitig gibt’s mit zwei großen Taschen einiges an Stauraum, wunderbar bei längeren Touren.

Lieblingsstück Potential?

Sieht man sich die Kollektion des Münchner Labels genauer an, wird man weder Grafik-Wahnsinn noch ausgefallene modische Schnitte entdecken. Genau dies macht den Reiz der Marke aus: die Produkte sind unaufgeregt zeitlos und nicht bereits nach einer Saison wieder out. Dennoch findet man kleine charmante Details, wie den kleinen Knopf aus Steinnuss beim Modell TUUR, oder dem hervorblitzen grauen Merino Inlay beim DEEL Tanktop, welche definitiv Lieblingsstück Charakter haben.

Wollte man etwas anmäkeln, ist dies allein der auffällig lange Schnitt des Kurzarm Shirts TUUR. Für Mädels und Jungs mit langem Oberkörper aber wahrscheinlich genau das Richtige. Der durchgängige „Casual Look“ gefällt, kann die Kollektion damit getrost im urbanen Umfeld getragen werden. Dem schnellen Kaffee im Lieblingscafe steht damit nichts im Wege.

Nach mehrmaligem „Ausführen“ auf dem Trail wie auch Bikepark und den damit einhergehenden Waschgängen, sehen die Teile immer noch prima aus. Zu guter Letzt sind wir angetan vom durchgängigen Nachhaltigkeitsgedanken der Marke. Alle Aspekte einer ökologischen Produktion wie auch Fasern, Reißverschlüsse bis zur Verpackung ordnen sich diesem Credo unter.

Neues Bike Lieblingsstück gesucht?

Hier geht’s zu Triple2.


Produkttest. Das Testmaterial wurde von Triple2 bereit gestellt.