Barbara’s Winter Essentials

Der Winter ist ziemlich früh über uns herein gebrochen. Während wir letztes Jahr um die Zeit noch sommerliche Allerheiligen hatten, ist dieses Jahr alles schon weiss bezuckert. Das soll uns aber nicht davon abhalten raus zu gehen. Besonders, wenn die Sonne scheint! Damit die Wanderei aber auch ohne Komplikationen verläuft, haben wir eine kleine Liste von Lieblingsstücken und Lebensrettern zusammen gestellt und dazu die passende Anwendung.

Kühler Kopf

Zwar ist es draußen inzwischen ziemlich zapfig, doch bleibt das Schwitzen beim Aufstieg nicht aus. Wer nicht unter einer kratzigen Wollhaube eingehen will, wählt in der Übergangszeit eine leichte Merino Mütze. Diese bleibt gut temperiert, auch bei Feuchtigkeit. Sie kratzt nicht, lässt den Kopf atmen und verzichtet ganz auf Bommel, Puschel und Fell. Mein Modell diesen Winter ist von
Devold und läuft unter dem Namen Energy Cap.

Warme Hände

Auch wenn es draußen noch nicht so sehr kalt ist, können Hände einem schnell die Wärme entziehen. Ich bekomme dann meist gleich weiße Flecken und sie fühlen sich taub an. Na bravo. Also ziehe ich bei Temperaturen unter 10 Grad immer gleich Handschuhe an. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Schwitzige Hände sind nämlich auch keine Lösung. Ich trage hier am liebsten leichte Softshell Handschuhe. Die schützen vor kaltem Wind und sind trotzdem atmungsaktiv. Aber Obacht: der Griff in den Schnee klappt hier nur bedingt. Ganz Wasserdicht sind diese Handschuhe nicht. Dafür aber sehen sie ganz chic aus, hier mein Modell von Hestra.

Bequemer Sitz

So wie die Luft sich langsam abkühlt wird auch der Boden langsam frostig. Wenn auch nicht gefroren, so doch kalt und feucht. Dafür empfehle ich eine Alu Sitzmatte. Wiegt so gut wie nichts und sorgt auf jedem Untergrund für nen warmen Hintern. Und: die Sitzmatte wurde schon des öfteren umfunktioniert als Mini-Schlitten auf kleinen Schneefeldern! Hier mein Modell von Tatonka.

Gute Sicht

Wie schön, dass die Sonne noch scheint! Gerade bei Schnee aber kann das richtig gefährlich werden. Die Strahlung macht uns erstmal blind und schädigt nachhaltig die Netzhaut. Hier kann ich ein Modell empfehlen, das mein persönliches Lieblingsstück auch diesen Sommer wurde. Die Wildcharge Brille von Adidas Eyewear ist mehr, als eine Sportbrille. Neben gutem Sitz und vollem UV Schutz ist sie ein echter Hingucker – und eignet sich bestens auch für den urbanen Einsatz.

Kleines Glück

Jaaaa, natürlich ist das nicht wirklich sinnvoll oder Lebensnotwendig. Aber diese kleine Flachmann macht den Bergausflug noch stilvoller. Füllt man einen guten Rum oder Whiskey rein, ist der gediegene Bergausflug perfekt. Der britische Zinn Flachmann besticht durch elegante Optik und hochwertige Verarbeitung. Gibt’s beim Manufactum und eignet sich auch super als Weihnachtsgeschenk.

Gute Tat

Meine persönliche Neuentdeckung in Sachen Nachhaltigkeit: Bee’s Wrap Wachstücher für eine nachhaltige Brotzeit. Die wiederverwendbare Verpackung eignet sich bestens für die Gipfelbrotzeit und spart Plastik, Papier und ist gleichzeitig viel schöner als ne alte Tupperdose.
Hier lest ihr mehr über den Bee’s Wrap.